WIR BLEIBEN DRIN!!!

Die Traktoristen lieferten sich auswärts beim OSV einen tollen Fight, leider konnte man die Partie nicht für sich entscheiden und war zuletzt auf Schützenhilfe aus Planitz angewiesen, die zeitgleich beim Konkurrenten aus Wildenfels spielten. Das 2:2 der Planitzer sicherte unserer ersten Mannschaft den Verbleib in der Kreisoberliga auch für nächstes Jahr!

 

„Wenn man überlegt, dass wir durch die Neubesetzung auf vielen Positionen, von Abgängen und Verletzungspech gezwungen unsere jungen Wilden bereits in ihrem ersten Jahr so gut integrieren konnten um am Ende den Klassenerhalt feiern dürfen spricht dies dennoch von einer guten Entwicklung. Wir müssen nun die Mannschaft in der Breite verstärken und uns mit neuer Motivation für die nächsten Aufgaben vorbereiten“, so das Trainerteam nach dem Abpfiff.

 

Gleichzeitig sind wir stolz auf unsere treue Anhängerschaft, welche uns wieder eine geile Auswärtsfahrt veredelte! Wir danken euch für die bedingungslose Unterstützung, auch wir müssen die Geschehnisse erst einmal verarbeiten und melden uns in den nächsten Tagen!

 

FORZA SGN 💙💛💙💛💙💛

Malerbetrieb unterstützt Herrenbereich

Mit dem Malerbetrieb Scholz konnten wir einen weiteren Partner für unseren Herrenbereich finden. Gleichzeitig ziert das Logo der Crimmitschauer Firma die neuen Präsentationsanzüge.

 

Gegründet wurde die Firma von Inhaber Sören Scholz zum 01.03.2011. Zur Zeit kümmern sich 10 Angestellte um die Zufriedenheit ihrer Kunden in den Bereichen Maler- & Lackierarbeiten und Fußbodenverlegung. Desweiteren hat man sich spezialisiert auf Bootslackierungen, Restaurationen sowie Aufarbeitung. Nach dem frisch durchgeführten Umzug findet man die Firma nun am Neumarkt 9 in Crimmitschau.

 

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die Unterstützung!

Spielbericht: SGN – FC Sachsen 1:4

Rabenschwarzer Sonntag für unsere Kicker

Am vergangenen Sonntag hatte unser Team zum Kreisderby die Vertretung von Sachsen Werdau zu Gast. Wie schon in den letzten Partien hatte unsere Mannschaft nicht den Hauch einer Chance und verlor mit eins zu vier. Man wollte der Vertretung aus Werdau wenig Platz in der eigenen Hälfte lassen und Kompakt gegen den Ball arbeiten. Dies gelang in keiner Minute der ersten Halbzeit, da die Spieler ihre eigene Interpretation der Marschrichtung hatten.

„Spielbericht: SGN – FC Sachsen 1:4“ weiterlesen

Simon Immobilien wird neuer Partner

Unsere Zweite Männermannschaft kann einen weiteren Sponsor begrüßen. Auf diesem Wege möchten wir uns recht herzlich bei Simon Immobilien aus Werdau für die entgegengebrachte Spende bedanken!

 

Das Team um Inhaber Volker Simon bietet seit nunmehr 1990 seinen Kunden regional Häuser, Mietswohnungen, Grundstücke u.v.m. und berät in allen Immobilienfragen vor Ort. Ein Blick auf die Homepage ergänzt das Leistungsangebot: http://www.wohneninwerdau.de/. Willkommen im Kreise der SGN!

 

Simon Immobilien

Sponsorennews Männermannschaft

Zwinger von Staffordshire Bullterrier
“von Rocky Staffs“ unterstützt unsere 2. Männermannschaft künftig.

 

Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Jens und Janien Thamm aus Fraureuth. Die beiden langjährig erfahrenen Züchter sind mit ihren Hunden auf vielen Turnieren und Meisterschaften vertreten, bei denen nationale und Internationale Erfolge erzielt wurden. Ein Besuch der Homepage des Zwingers ist nicht nur für Kenner der Hunderasse ein absolutes Muss. Bei einem Blick in die Bildergalerie bleibt mit Sicherheit kein Auge trocken.

 

Hier gibt‘s mehr zu sehen:
www.von-rocky-staffs.com

 

Wir bedanken uns auf dieser Weise noch einmal recht herzlich für die Spende an unsere 2. Männermannschaft!

Spielbericht: SGN – SpVgg Reinsdorf-Vielau 0:5

Am letzten Sonntag hat unsere erste Mannschaft den Spitzenreiter aus Reinsdorf-Vielau zum Heimspiel empfangen. Dieser zeigte sich an diesem Tag als zu stark für unsere Mannschaft.

.

Der Spitzenreiter war in allen belangen überlegen und gewann sicher mit fünf zu null. Von Beginn an spielte der Gast sein Programm herunter was an diesem Tag fast fehlerfrei war, bemerkte Übungsleiter Schmidt beeindruckt: ,,Einfaches Passspiel dazu Zweikampfhärte, die nötige Sicherheit im Abschluss war der Erfolgsfaktor „so Schmidt. Der Torreigen wurde schon in der achten Minute eröffnet. Bis zur Halbzeit legten die Reinsdorfer mit dem zwei zu null den Grundstein zum Sieg.
.
Ein Doppelschlag in der 60. und 62. Minute brachte dann die Vorentscheidung. In der 70. Minute setzte man mit dem fünf zu null den Schlusspunkt unter eine sehr gute Leistung.
Unsere Mannschaft hat es nicht verstanden dem Spitzenreiter Paroli zu bieten. Wir haben an dem Tag die Leidenschaft vermissen lassen die man im Abstiegskampf benötigt, ist das Trainerteam enttäuscht über die Leistung seiner Mannschaft. In den letzten zwei Spielen hat man mit zehn Gegentoren und nur einem erzielten Treffer sich jetzt noch ein absolut mieses Torverhältnis zugelegt.
.
Die Lage ist sehr prekär, man benötigt langsam ein Erfolgserlebnis um Sicherheit wieder in unser Spiel zu bekommen. Ob da die Mannschaft aus Mülsen der richtige Gegner ist, kann man bezweifeln. Da die Mannschaft in der Rückrunde eine super Serie spielt.