Monat: Juni 2019

WIR BLEIBEN DRIN!!!

Die Traktoristen lieferten sich auswärts beim OSV einen tollen Fight, leider konnte man die Partie nicht für sich entscheiden und war zuletzt auf Schützenhilfe aus Planitz angewiesen, die zeitgleich beim Konkurrenten aus Wildenfels spielten. Das 2:2 der Planitzer sicherte unserer ersten Mannschaft den Verbleib in der Kreisoberliga auch für nächstes Jahr!

 

„Wenn man überlegt, dass wir durch die Neubesetzung auf vielen Positionen, von Abgängen und Verletzungspech gezwungen unsere jungen Wilden bereits in ihrem ersten Jahr so gut integrieren konnten um am Ende den Klassenerhalt feiern dürfen spricht dies dennoch von einer guten Entwicklung. Wir müssen nun die Mannschaft in der Breite verstärken und uns mit neuer Motivation für die nächsten Aufgaben vorbereiten“, so das Trainerteam nach dem Abpfiff.

 

Gleichzeitig sind wir stolz auf unsere treue Anhängerschaft, welche uns wieder eine geile Auswärtsfahrt veredelte! Wir danken euch für die bedingungslose Unterstützung, auch wir müssen die Geschehnisse erst einmal verarbeiten und melden uns in den nächsten Tagen!

 

FORZA SGN 💙💛💙💛💙💛

Malerbetrieb unterstützt Herrenbereich

Mit dem Malerbetrieb Scholz konnten wir einen weiteren Partner für unseren Herrenbereich finden. Gleichzeitig ziert das Logo der Crimmitschauer Firma die neuen Präsentationsanzüge.

 

Gegründet wurde die Firma von Inhaber Sören Scholz zum 01.03.2011. Zur Zeit kümmern sich 10 Angestellte um die Zufriedenheit ihrer Kunden in den Bereichen Maler- & Lackierarbeiten und Fußbodenverlegung. Desweiteren hat man sich spezialisiert auf Bootslackierungen, Restaurationen sowie Aufarbeitung. Nach dem frisch durchgeführten Umzug findet man die Firma nun am Neumarkt 9 in Crimmitschau.

 

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die Unterstützung!

Spielbericht: SGN – FC Sachsen 1:4

Rabenschwarzer Sonntag für unsere Kicker

Am vergangenen Sonntag hatte unser Team zum Kreisderby die Vertretung von Sachsen Werdau zu Gast. Wie schon in den letzten Partien hatte unsere Mannschaft nicht den Hauch einer Chance und verlor mit eins zu vier. Man wollte der Vertretung aus Werdau wenig Platz in der eigenen Hälfte lassen und Kompakt gegen den Ball arbeiten. Dies gelang in keiner Minute der ersten Halbzeit, da die Spieler ihre eigene Interpretation der Marschrichtung hatten.

„Spielbericht: SGN – FC Sachsen 1:4“ weiterlesen