Spielbericht: SGN – VfB Empor Glauchau ll 3:2

Sieg beim zweiten Heimspiel! „Es war eine Reaktion der Mannschaft“, so das einstimmige Urteil des Funktionsteams der SGN nach der Partie. Eine positive Reaktion auf das schlechte Auswärtsspiel in Planitz.

Bei schönstem Fußballwetter fanden 96 Zuschauer am Wahltag den Weg zum zweiten Heimspiel der Saison. Zu Gast war die Vertretung des VfB Empor Glauchau. Man hatte die Mannschaft als spielstark und laufintensiv auf dem Radar. Das hieß, man wollte aus einer sicheren Defensive ins Spiel finden und über die Außenbahn Druck entwickeln. In den ersten 45 Minuten wurde die Marschrichtung zu 100 Prozent durchgeführt. Eine sichere Defensivleistung mit den Innenverteidigern Stoll und Kruber und den dazugehörigen Außenverdeitigern Enders und Lieske. Diese Kette machte es den Glauchauern sehr schwer gefährlich vor das von Zappek gut gehütete Heimtor zu gelangen.
 
Aber die beste Verteidigung ist der eigene Angriff um die Gäste vom eigenen Tor fern zu halten. Die Mannschaft entwickelte von der ersten Minute viel Druck Richtung Glauchauer Tor. 2. Minute und es brannte das erste Mal vor Türpe im Gäste Tor. Eine Eingabe von Pohl konnte Richter leider nicht vollends treffen, so dass der Ball diesmal noch eine sichere Beute für den Gästegoalie war. In den darauffolgenden Minuten machten wir viel Druck aber die Angriffe konnten leider nicht bis zum Abschluss durchgespielt werden. Was fehlte war der letzte finale Pass zum freistehenden Mitspieler. In der 39. Minuten war es dann soweit. Ein in die Tiefe gespielter Pass von Enders, den Richter perfekt verarbeitete und mit einem Drehschuss zur Führung einschoss. Danach spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe ohne groß Gefahr auf das Tor auszuüben.
 
Glauchau wechselte in der Halbzeit und brachte Christian Jäger in die Partie. Mit diesem Wechsel brachten die Gäste unsere Mannschaft etwas durcheinander. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Durch einen Freistoß vom eingewechselten Jäger brachte er den zwischenzeitlichen Ausgleich. Unsere Mannschaft konnte aber in der Folge wieder an das gute Spiel der ersten Halbzeit anknüpfen. In der 60. Minute waren es erneut Pohl als Passgeber und Richter als Abnehmer zum Zwei zu Eins. Danach drängte unsere Mannschaft auf die Vorentscheidung in dieser Partie, als wiederum Pohl und Richter eine starke Aktion setzten, diesmal aber in umgekehrter Reihenfolge. Richter setzte einen mustergültigen Steckpass in Richtung Glauchauer Tor. Diesmal vollendete der Offensiv Spieler Pohl mit seinem schwächeren linken Fuß zur 3 zur 1 Führung.
Danach dachten alle das Spiel läuft ruhig in Richtung Heimsieg, aber aus diesen Gedanken wurde nichts da wieder der Spieler Jäger am Freistoßpunkt stand. Und wie beim ersten Mal versenkte er den Ball auf dieselbe Art und Weise wie beim 1 zu 1 zum Anschluss. Dies geschah in der 86. Minute. Danach brannte nicht mehr viel an und man holte völlig verdient den zweiten Heimsieg. 
 
„Ein verdienter Sieg mit vielen guten spielerischen Akzenten“ bescheinigte Übungsleiter Schmidt seiner Mannschaft diesmal. Aber nach dem Spiel ist vor dem nächsten Spiel und dieses ist Auswärts in Meerane. Das Pflaster in Meerane ist nicht das einfachste für unsere Elf in den letzten Jahren. Wir hoffen das wir an die gute  gezeigte Leistung vom Heimspiel anknüpfen können und freuen uns auf Eure Unterstützung!